"Willkommen"

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus im Landesverband Rheinland-Pfalz. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Hier finden Sie Informationen zu und über unsere politische Arbeit. Gern sind wir zur Beantwortung Ihrer Fragen bereit, auch Anregungen oder Kritiken können helfen unsere Arbeit zu verbessern.

Ihr Günther Ramsauer
Vorsitzender der AG SPD 60plus Rheinland-Pfalz

 

09.08.2018 in Topartikel Ankündigungen

Zukunft der Pflege in Rheinland-Pfalz

 

Die Stadtratsfraktion von Ludwigshafen und die AG 60plus-RLP laden zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema "Zukunft der Pflege in Rheinland-Pfalz" ein. Rednerinin ist Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demographie.
Die Pflege ist zurzeit die größte gesellschaftliche Herausforderung in unserem Land. Sie betrifft alle Generationen sowie die Beschäftigten und die entsprechenden Ausbildungseinrichtungen. Von allen Verbesserungen im Pflegesystem profitieren nicht nur die Pflegebedürftigen, sondern auch ihre Angehörigen und die Menschen in Pflegeberufen.
Wer auf Pflege angewiesen ist, soll in Zukunft von verbesserten Rahmenbedingungen profitieren. Neben der Schaffung von neuen Stellen soll auch die Gesamtsituation in der Pflege verbessert werden. So haben es die Koalitionspartner im Bund zumindest verabredet.

 

Wann: Dienstag, dem 28. August 2018 um 18.00 Uhr
Wo: LudwigshafenRathausplatz 20,Rathaus, Stadtratssaal
Thema: Zukunft der Pflege in Rheinland-Pfalz
Referentin: Sabine
Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demographie
Moderator: Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP

Anmeldung: siehe hier

 

Zu dieser Veranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger der Pfalz und darüber hinaus, sehr herzlich eingeladen.       

 

 

Heike Scharfenberger                                 Günther Ramsauer
Vorsitzende SPD-Stadtratsfraktion LU                            Vorsitzender AG 60plus RLP

--> zum Bericht

 

20.08.2018 in Pressemitteilung

Menschen fühlen sich unsicher

 

KLEIN-WIN­TERN­HEIM. Den Er­neue­rungs­pro­zess fort­füh­ren und die Mei­nungs­füh­rer­schaft bei so­zia­len The­men wie­der über­neh­men, das sind für Hans Schä­fer wich­ti­ge Vor­aus­set­zun­gen für ein Wie­der­er­star­ken der kri­sen­ge­schüt­tel­ten SPD. Der 75-Jäh­ri­ge aus Klein-Win­tern­heim ist ge­ra­de als Vor­sit­zen­der der Ar­beits­ge­mein­schaft (AG) „60 plus“ der SPD Rhein­hes­sen wie­der­ge­wählt wor­den. In einem Interview mit Die­ter Ober­hol­len­zer von der Allgemeine Zeitung Mainz erläutert Schäfer seine politischenVorstellungen

--> zum Interview

08.08.2018 in Ankündigungen

SPD-Pfalztreffen 2018 in Pirmasens

 

Das PFALZTREFFEN ist das Fest der pfälzischen SPD. Ein richtiges Familienfest mit Angeboten für große und kleine Menschen. Alljährlich wird dieses Fest mit Unterstützung der örtlichen SPD vom Regionalverband organisiert und durchgeführt. Prominente Politikerinnen und Politiker aus Land und Bund werden als Gastrednerinnen und -redner eingeladen. Ein musikalischer Frühschoppen eröffnet das Fest, die Ortsvereine aus der Umgebung sorgen mit Essen und Trinken für das leibliche Wohl und die SPD-Arbeitsgemeinschaften stellen sich und ihre Arbeit vor.

Das diesjährige Pfalztreffen findet am 2. September 2018 in Pirmasens statt. Wie immer wird ein buntes Programm aus Unterhaltung, Musik, politischen Reden und Informationen angeboten. Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von RLP und Andrea Nahles, SPD-Bundesvorsitzende, haben ihre Teilnahme zugesagt.

Auch für Essen und Trinken ist bestens gesorgt. Die AG 60plus-Pfalz bietet wie immer Kuchen und Kaffee an.

08.08.2018 in Pressemitteilung

Förderung eines Sozialen Jahres für möglichst viele junge Leute

 

Die gerade begonnene Diskussion um ein „Pflichtjahr“, läuft bei den Senioren in der SPD-RLP schon seit einigen Monaten. Die AG 60plus-Südpfalz hat dazu den Antrag „Förderung eines Sozialen Jahres für möglichst viele junge Leute“ gestellt, der vom Vorstand der AG 60plus-RLP am 06.08.2018 einstimmig angenommen wurde und nun den Landes- und Bundesparteigremien zugeführt wird. „Mit der Umsetzung dieses Antrages erreichen wir, dass mehr junge Leute ein soziales Jahr absolvieren werden, ohne das dazu unser Grundgesetz bzw. die Europäische Menschenrechtskonvention verändert werden muss. Wir wollen für diesen Antrag u.a. auch bei den Jusos, der AfA und der AsF werben", sagten Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP und Wolfgang Thiel, Vorsitzender der AG 60plus-Südpfalz.


Auszug aus dem Antrag:

Mit dem freiwilligen sozialen Jahr können die jungen Menschen folgende Ziele erreichen:

  • einen Einblick bekommen in die Lebenswirklichkeit unserer Gesellschaft, z.B. im Bereich der KiTas, in der Alten-/Behindertenpflege oder in anderen sozialen Einrichtungen. Sie lernen reale Lebenssituationen kennen und Empathie für Mitmenschen zu entwickeln.
  • den Zusammenhalt unserer Gesellschaft mit aufbauen helfen.

 

Anreize für ein soziales Jahr können u.a. sein:

  • Wesentlich bessere Entlohnung
  • Erleichterter Zugang zu den Weiterbildungseinrichtungen
  • Vorteile/Bevorzugung bei der Arbeitsplatzsuche
  • Renten-Punkte

24.07.2018 in Veranstaltungen

Regionalkonferenz 2018 der AG 60plus-Rheinhessen

 

Am 18.06.2018 fand in Nieder-Olm die turnusmäßige Regionalkonferenz der AG 60plus-Rheinhessen mit Neuwahlen statt.
Nach verschiedenen Grußworten referierte der Bundesvorsitzende der AG 60plus Lothar Binding, MdB, aus Heidelberg über die Entwicklung ausgewählter aktueller politischer Themenfelder wie z.B. die Hartz IV-Gestaltung, den Zusammenhang von Rentenentwicklung und Altersarmut. Bei der Wahl des Vorstandes wurde
Hans Schäfer in seinem Amt als Vorsitzender der AG 60plus-Rheinhessen mit überwältigender Mehrheit bestätigt.

--> zum Bericht

19.06.2018 in Pressemitteilung

Aus Fehlern lernen

 

Der SPD-Bundesvorstand hat an alle SPD-Mitglieder die Wahlanalyse 2017 „Aus Fehlern lernen“ verteilt. Das ist genau das richtige Signal, denn nur eine schonungslose Analyse ist die Basis um aus den Fehlern zu lernen und die richtigen Schlüsse zu ziehen und Maßnahmen abzuleiten.
Die AG 60plus-RLP hat mit Ihrem Antrag und einem Kommentar bereits Maßnahmen vorgeschlagen.

Alle Sozialdemokraten sind nun aufgefordert, die Parteierneuerung auf allen Ebenen voranzutreiben!

15.06.2018 in Pressemitteilung

Die Sozialdemokratie muss aufgerüstet werden!

 

In seinem neuesten Kommentar beklagt Heinrich Keuper die mangelnde Beteiligung der Mitglieder am politischen Geschehen in der SPD.

„Die Zunahme an inaktiven Mitgliedschaften ist nicht nur ein Manko der Sozialdemokra-ten, es ist ein Manko vieler der politischen Parteien im Lande, ein Manko der heutigen Demokratie, ein Zeichen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger vom Politischen abwenden. Immer mehr Wahlentscheidung werden aus dem Bauch heraus getroffen.“

Der Aufbruch: „Die SPD, die Sozialdemokratie, muss aufgerüstet werden!“ Wir müssen mit der wieder mobilisierten ‚Streitmacht‘ unserer Mitglieder auf die Bürgerinnen und Bürger zugehen und sie überzeugen, dass nicht populistische Parolen, sondern sachliches progressives Handeln ihre Zukunft formen und sichern wird“, so Keuper.

 

--> zum Kommentar

01.06.2018 in Pressemitteilung

Anträge vom Vorstand der AG 60plus-RLP beschlossen

 

Am 14. Mai hat der Vorstand der AG 60plus-RLP vier Anträge beschlossen, die auf der Klausurtagung auf dem Rahnenhof am 23./24.10.2017 gestartet wurden. Die Moderatoren haben mit ihren Teams folgende Anträge beraten und formuliert. Sie können auf unserer Internetseite nachgelesen werden:

  1. Altenpflege als solidarische Zukunftsaufgabe, Moderator: Dr. Anton Miesen (Bild o.r.)
  2. Mobilität im Alter, Moderator: Alexander von Rettberg (Bild u.l.)
  3. Förderung des sozialen Wohnungsbaus, Moderator: Hans Schäfer (Bild u.r.)
  4. Parteireform, Moderator: Dr. Dieter Börsch (Bild o.l.)

Beim SPD-Landesparteitag im Herbst wird über die Anträge entschieden.

03.04.2018 in Pressemitteilung

AG 60plus-RLP unterstützt die BAGSO- Forderung: Pflegezeit nach dem Modell der Elternzeit

 

Zum Tag der älteren Generation, der in diesem Jahr am 4. April begangen wird, fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) eine mehrmonatige Pflegezeit nach dem Modell der Elternzeit.

Der Vorsitzende Franz Müntefering betont: „In Deutschland werden die meisten Pflegebedürftigen zuhause von ihren Angehörigen gepflegt. Viele der pflegenden Angehörigen sind berufstätig. Sie brauchen Unterstützung, um diese wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe leisten zu können. Was uns für Eltern heute als selbstverständlich erscheint, muss auch für pflegende Angehörige gelten. Sie brauchen eine staatlich finanzierte Lohnersatzleistung – mindestens für einige Monate.“

„Diese Forderung der BAGSO unterstützen wir in vollem Umfang“, sagte Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP.
(W.T.)

20.03.2018 in Ankündigungen

Für ein friedliches Miteinander in Kandel: Aufruf zur Demo

 

Kandel ist eine lebenswerte Kleinstadt in der Pfalz. Die Atmosphäre hier ist weltoffen, friedlich und tolerant.
Mit Entsetzen und großer Trauer haben die Menschen hier auf den gewaltsamen Tod einer jungen Kandelerin im Dezember 2017 reagiert.
In den Wochen danach haben sie erleben müssen, wie rechtsextreme Gruppen und Parteien Kandel zu einem Ort ihrer demokratiefeindlichen Propaganda gemacht haben.
Unter der Überschrift „Kandel ist überall“ haben Landtagsabgeordnete der „Alternative für Deutschland“ und rechtsextreme Netzwerke am 24. März 2018 erneut zu einer Demonstration in Kandel aufgerufen. Zu dieser Veranstaltung werden bis zu 2000 Personen aus dem rechtspopulistischen und rechtsextremen Spektrum erwartet.
Das wollen wir nicht einfach so hinnehmen und rufen als Bürgerinnen und Bürger von Kandel, der Südpfalz und des ganzen Landes, zum friedlichen Gegenprotest auf – Wir sind Kandel!
Die rechtspopulistischen Parteien und Gruppierungen schüren Ängste und Verunsicherungen bei den Menschen. Es werden Feindbilder beschworen und Institutionen unserer Demokratie in Frage gestellt.
Das Bündnis „Wir sind Kandel“ wendet sich gegen Ausgrenzung, Hetze, Rassismus und Hass. Wir stehen für Demokratie, Respekt und Vielfalt!

Die AG 60plus-RLP unterstützt das Bündnis "Wir sind Kandel" und ruft deshalb zur Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug auf!

Wann: Samstag, 24. März 2018 um 14:00 Uhr
Wo: Kandel, Georg- Todt- Straße, Bahnhofsvorplatz (Hinweis: Änderung des Startpunkts möglich)

 

--> Aufruf zur Demo

 

Gerne möchten wir Euch über folgendes Angebot des DGB informieren.
Ihr habt die Möglichkeit, kostenlos mit dem Bus nach Kandel zu fahren. 

--> Abfahrtzeiten nach Kandel

Bündnis für gute Pflege

BAGSO

BIVA

Bundesinteressenvertretung
von Nutzerinnen und Nutzern
von Wohn- und Betreuungsangeboten
im Alter und bei Behinderung.

Zur Webseite

Landesseniorenvertretung RLP

Zur Webseite

Kompetenznetzwerk Wohnen

Besucher

Besucher:3097790
Heute:14
Online:1