29.11.2018 in Pressemitteilung

SPD-RLP ehrt verdiente Mitglieder

 

Die SPD-Rheinland-Pfalz hat auf ihrem Landesparteitag am 24.11.2018 in Wittlich die „Ehrennadel der SPD-Rheinlad-Pfalz“ neu eingeführt und zum ersten Mal verliehen. Die Sozialdemokraten wollen damit langjährige Mitglieder ehren, die sich in besonderer Weise für die SPD verdient gemacht haben. In der Urkunde heißt es:

„Während Deiner langjährigen Mitgliedschaft hast Du einen herausragenden Beitrag für die Demokratie und die Soziale Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft geleistet. Den Menschen zu helfen und die Sozialdemokratie zu Leben war für Dich immer ein hohes Gut. Dafür spricht Dir der Landesverband der SPD Rheinland-Pfalz Dank und hohe Anerkennung aus und verleiht Dir für Dein Wirken die Ehrennadel der SPD Rheinland-Pfalz.“

Sieben ausgewählte SPD-Mitglieder aus Rheinland-Pfalz wurden geehrt:

Klaus Böhm, Rose Götte, Reinhold Niederhöfer, Claus Potje, Helga Rabanug-Wüst, Alexander von Rettberg und Wolfgang Thiel.

„Ich freue mich sehr, dass wir Euch heute für Euer unermüdliches Engagement für die SPD-RLP die neu geschaffene Ehrennadel der SPD-RLP überreichen können. Herzlichen Dank für Eure Arbeit“, sagte Roger Lewentz, Vorsitzender der SPD-RLP.

17.11.2018 in Pressemitteilung

Mobilität in Rheinhessen

 

In seiner letzten Sitzung beschäftigte sich der Regionalvorstand der SPD AG 60plus von Rheinhessen mit der Situation der Mobilität in der Region von heute und in der Zukunft.

Dazu konnte der Vorsitzende Hans Schäfer (Klein Winternheim) den zuständigen Sachbearbeiter der Kreisverwaltung Alzey-Worms, den Herren Alexander Schray begrüßen, der unter anderem über das Konzept der Kreisverwaltung für den ÖPNV im Kreisgebiet berichtete, welches Mitte des kommenden Jahres umgesetzt werden soll. Dieses sieht eine enge Vernetzung des Busverkehrs im gesamten Kreisgebiet vor, meist in stündlicher Folge, auf bestimmten Linien sogar in halbstündlicher Folge. Auch eine Direktverbindung von Alzey nach Bad Kreuznach ist vorgesehen.

--> zur PM

17.11.2018 in Pressemitteilung

Walter Weddig ist 90

 

Der Jubilar kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. In die SPD ist er 1947 eingetreten und hat sich bei den Sozialdemokraten immer mit allen Kräften sowohl in Braunschweig als auch in seiner neuen Heimat Speyer voll engagiert. Er hatte mit seinem Freund Hinrich Oetjen die AG 60plus im UB-Speyer aufgebaut und ist nun bei der AG 60plus im zusammengelegten UB-Vorderpfalz und auch beim Regionalverband-Pfalz im Vorstand aktiv.

--> zum Bericht

 

05.11.2018 in Pressemitteilung

SPD-Senioren machen Druck

 

Bei der Klausurtagung am 22./23. Oktober 2018 in der Jugendherberg zu Wolfstein haben die Mitglieder des Vorstandes der AG 60plus-RLP heftig Dampf, bezüglich der Situation in der SPD, abgelassen. Im Zentrum dabei stand die Bundes-SPD. „Wir wollen nicht nur rummeckern, sondern wir haben, wie es unserem Anspruch gebührt, die Resolution „Das muss . . .“ mit zugehörigem Antrag „Für eine mutige SPD“ verfasst und dabei aufgezeigt, wie sich der Zustand unserer Partei wieder verbessern kann“, sagte Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP.

Resolution „Das muss . . .“
Viele Menschen in unserem Land müssen dringend mehr GERECHTIGKEIT, größere GEWISSHEIT durch BESTÄNDIGKEIT, zuverlässige SICHERHEIT angesichts zunehmender Unüberschaubarkeit erfahren.
Das erfordert glaubwürdige Politik.
Dafür muss sich die SPD konsequent einsetzen!

--> zum Bericht

02.10.2018 in Pressemitteilung

VdK-RLP und AG 60plus-RLP haben viele gemeinsame Themen

 

„Die Vertreter des VdK-Landesverbandes RLP mit Willy Jäger, Landesvorsitzender des VdK-RLP und  seinen Referentinnen Ida Schneider und Maden Holnik haben mit ihren Themen beim Besuch des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft SPD AG 60plus-RLP am 17.09.2018 in Mainz, offene Türen eingerannt“, sagte Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP.
Ob es um den Umbau des Deutschen Rentensystems, Mobilität im Alter, bezahlbarer Wohnraum, Pflege oder ärztliche Versorgung im ländlichen Raum geht, die Forderungen beider Organisationen gleichen sich fast wie ein Ei dem anderen. Die Teilnehmer waren sich einig, dass sie in Zukunft auch mit weiteren Verbänden gemeinsam ihre Forderungen durchsetzen wollen. „Denn nur wenn sich alle Interessenvertreter für diese sozialen Fragen zusammentun, haben sie eine Chance bei den Gesetzgebern (Bund und Land) Gehör zu finden“, war die einhellige Meinung beider Organisationen.
(W.T.)

 

 

20.08.2018 in Pressemitteilung

Menschen fühlen sich unsicher

 

KLEIN-WIN­TERN­HEIM. Den Er­neue­rungs­pro­zess fort­füh­ren und die Mei­nungs­füh­rer­schaft bei so­zia­len The­men wie­der über­neh­men, das sind für Hans Schä­fer wich­ti­ge Vor­aus­set­zun­gen für ein Wie­der­er­star­ken der kri­sen­ge­schüt­tel­ten SPD. Der 75-Jäh­ri­ge aus Klein-Win­tern­heim ist ge­ra­de als Vor­sit­zen­der der Ar­beits­ge­mein­schaft (AG) „60 plus“ der SPD Rhein­hes­sen wie­der­ge­wählt wor­den. In einem Interview mit Die­ter Ober­hol­len­zer von der Allgemeine Zeitung Mainz erläutert Schäfer seine politischenVorstellungen

--> zum Interview

09.08.2018 in Ankündigungen

Zukunft der Pflege in Rheinland-Pfalz

 

Die Stadtratsfraktion von Ludwigshafen und die AG 60plus-RLP laden zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema "Zukunft der Pflege in Rheinland-Pfalz" ein. Rednerinin ist Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demographie.
Die Pflege ist zurzeit die größte gesellschaftliche Herausforderung in unserem Land. Sie betrifft alle Generationen sowie die Beschäftigten und die entsprechenden Ausbildungseinrichtungen. Von allen Verbesserungen im Pflegesystem profitieren nicht nur die Pflegebedürftigen, sondern auch ihre Angehörigen und die Menschen in Pflegeberufen.
Wer auf Pflege angewiesen ist, soll in Zukunft von verbesserten Rahmenbedingungen profitieren. Neben der Schaffung von neuen Stellen soll auch die Gesamtsituation in der Pflege verbessert werden. So haben es die Koalitionspartner im Bund zumindest verabredet.

 

Wann: Dienstag, dem 28. August 2018 um 18.00 Uhr
Wo: LudwigshafenRathausplatz 20,Rathaus, Stadtratssaal
Thema: Zukunft der Pflege in Rheinland-Pfalz
Referentin: Sabine
Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demographie
Moderator: Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP

Anmeldung: siehe hier

 

Zu dieser Veranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger der Pfalz und darüber hinaus, sehr herzlich eingeladen.       

 

 

Heike Scharfenberger                                 Günther Ramsauer
Vorsitzende SPD-Stadtratsfraktion LU                            Vorsitzender AG 60plus RLP

--> zum Bericht

 

08.08.2018 in Ankündigungen

SPD-Pfalztreffen 2018 in Pirmasens

 

Das PFALZTREFFEN ist das Fest der pfälzischen SPD. Ein richtiges Familienfest mit Angeboten für große und kleine Menschen. Alljährlich wird dieses Fest mit Unterstützung der örtlichen SPD vom Regionalverband organisiert und durchgeführt. Prominente Politikerinnen und Politiker aus Land und Bund werden als Gastrednerinnen und -redner eingeladen. Ein musikalischer Frühschoppen eröffnet das Fest, die Ortsvereine aus der Umgebung sorgen mit Essen und Trinken für das leibliche Wohl und die SPD-Arbeitsgemeinschaften stellen sich und ihre Arbeit vor.

Das diesjährige Pfalztreffen findet am 2. September 2018 in Pirmasens statt. Wie immer wird ein buntes Programm aus Unterhaltung, Musik, politischen Reden und Informationen angeboten. Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von RLP und Andrea Nahles, SPD-Bundesvorsitzende, haben ihre Teilnahme zugesagt.

Auch für Essen und Trinken ist bestens gesorgt. Die AG 60plus-Pfalz bietet wie immer Kuchen und Kaffee an.

08.08.2018 in Pressemitteilung

Förderung eines Sozialen Jahres für möglichst viele junge Leute

 

Die gerade begonnene Diskussion um ein „Pflichtjahr“, läuft bei den Senioren in der SPD-RLP schon seit einigen Monaten. Die AG 60plus-Südpfalz hat dazu den Antrag „Förderung eines Sozialen Jahres für möglichst viele junge Leute“ gestellt, der vom Vorstand der AG 60plus-RLP am 06.08.2018 einstimmig angenommen wurde und nun den Landes- und Bundesparteigremien zugeführt wird. „Mit der Umsetzung dieses Antrages erreichen wir, dass mehr junge Leute ein soziales Jahr absolvieren werden, ohne das dazu unser Grundgesetz bzw. die Europäische Menschenrechtskonvention verändert werden muss. Wir wollen für diesen Antrag u.a. auch bei den Jusos, der AfA und der AsF werben", sagten Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP und Wolfgang Thiel, Vorsitzender der AG 60plus-Südpfalz.


Auszug aus dem Antrag:

Mit dem freiwilligen sozialen Jahr können die jungen Menschen folgende Ziele erreichen:

  • einen Einblick bekommen in die Lebenswirklichkeit unserer Gesellschaft, z.B. im Bereich der KiTas, in der Alten-/Behindertenpflege oder in anderen sozialen Einrichtungen. Sie lernen reale Lebenssituationen kennen und Empathie für Mitmenschen zu entwickeln.
  • den Zusammenhalt unserer Gesellschaft mit aufbauen helfen.

 

Anreize für ein soziales Jahr können u.a. sein:

  • Wesentlich bessere Entlohnung
  • Erleichterter Zugang zu den Weiterbildungseinrichtungen
  • Vorteile/Bevorzugung bei der Arbeitsplatzsuche
  • Renten-Punkte

24.07.2018 in Veranstaltungen

Regionalkonferenz 2018 der AG 60plus-Rheinhessen

 

Am 18.06.2018 fand in Nieder-Olm die turnusmäßige Regionalkonferenz der AG 60plus-Rheinhessen mit Neuwahlen statt.
Nach verschiedenen Grußworten referierte der Bundesvorsitzende der AG 60plus Lothar Binding, MdB, aus Heidelberg über die Entwicklung ausgewählter aktueller politischer Themenfelder wie z.B. die Hartz IV-Gestaltung, den Zusammenhang von Rentenentwicklung und Altersarmut. Bei der Wahl des Vorstandes wurde
Hans Schäfer in seinem Amt als Vorsitzender der AG 60plus-Rheinhessen mit überwältigender Mehrheit bestätigt.

--> zum Bericht

Bündnis für gute Pflege

BAGSO

BIVA

Bundesinteressenvertretung
von Nutzerinnen und Nutzern
von Wohn- und Betreuungsangeboten
im Alter und bei Behinderung.

Zur Webseite

Landesseniorenvertretung RLP

Zur Webseite

Kompetenznetzwerk Wohnen

Besucher

Besucher:3097790
Heute:40
Online:3