"Willkommen"

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus im Landesverband Rheinland-Pfalz. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Hier finden Sie Informationen zu und über unsere politische Arbeit. Gern sind wir zur Beantwortung Ihrer Fragen bereit, auch Anregungen oder Kritiken können helfen unsere Arbeit zu verbessern.

Ihr Günther Ramsauer
Vorsitzender der AG SPD 60plus Rheinland-Pfalz

 

15.06.2018 in Topartikel Pressemitteilung

Die Sozialdemokratie muss aufgerüstet werden!

 

In seinem neuesten Kommentar beklagt Heinrich Keuper die mangelnde Beteiligung der Mitglieder am politischen Geschehen in der SPD.

„Die Zunahme an inaktiven Mitgliedschaften ist nicht nur ein Manko der Sozialdemokra-ten, es ist ein Manko vieler der politischen Parteien im Lande, ein Manko der heutigen Demokratie, ein Zeichen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger vom Politischen abwenden. Immer mehr Wahlentscheidung werden aus dem Bauch heraus getroffen.“

Der Aufbruch: „Die SPD, die Sozialdemokratie, muss aufgerüstet werden!“ Wir müssen mit der wieder mobilisierten ‚Streitmacht‘ unserer Mitglieder auf die Bürgerinnen und Bürger zugehen und sie überzeugen, dass nicht populistische Parolen, sondern sachliches progressives Handeln ihre Zukunft formen und sichern wird“, so Keuper.

 

--> zum Kommentar

01.06.2018 in Pressemitteilung

Anträge vom Vorstand der AG 60plus-RLP beschlossen

 

Am 14. Mai hat der Vorstand der AG 60plus-RLP vier Anträge beschlossen, die auf der Klausurtagung auf dem Rahnenhof am 23./24.10.2017 gestartet wurden. Die Moderatoren haben mit ihren Teams folgende Anträge beraten und formuliert. Sie können auf unserer Internetseite nachgelesen werden:

  1. Altenpflege als solidarische Zukunftsaufgabe, Moderator: Dr. Anton Miesen (Bild o.r.)
  2. Mobilität im Alter, Moderator: Alexander von Rettberg (Bild u.l.)
  3. Förderung des sozialen Wohnungsbaus, Moderator: Hans Schäfer (Bild u.r.)
  4. Parteireform, Moderator: Dr. Dieter Börsch (Bild o.l.)

Beim SPD-Landesparteitag im Herbst wird über die Anträge entschieden.

03.04.2018 in Pressemitteilung

AG 60plus-RLP unterstützt die BAGSO- Forderung: Pflegezeit nach dem Modell der Elternzeit

 

Zum Tag der älteren Generation, der in diesem Jahr am 4. April begangen wird, fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) eine mehrmonatige Pflegezeit nach dem Modell der Elternzeit.

Der Vorsitzende Franz Müntefering betont: „In Deutschland werden die meisten Pflegebedürftigen zuhause von ihren Angehörigen gepflegt. Viele der pflegenden Angehörigen sind berufstätig. Sie brauchen Unterstützung, um diese wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe leisten zu können. Was uns für Eltern heute als selbstverständlich erscheint, muss auch für pflegende Angehörige gelten. Sie brauchen eine staatlich finanzierte Lohnersatzleistung – mindestens für einige Monate.“

„Diese Forderung der BAGSO unterstützen wir in vollem Umfang“, sagte Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP.
(W.T.)

20.03.2018 in Ankündigungen

Für ein friedliches Miteinander in Kandel: Aufruf zur Demo

 

Kandel ist eine lebenswerte Kleinstadt in der Pfalz. Die Atmosphäre hier ist weltoffen, friedlich und tolerant.
Mit Entsetzen und großer Trauer haben die Menschen hier auf den gewaltsamen Tod einer jungen Kandelerin im Dezember 2017 reagiert.
In den Wochen danach haben sie erleben müssen, wie rechtsextreme Gruppen und Parteien Kandel zu einem Ort ihrer demokratiefeindlichen Propaganda gemacht haben.
Unter der Überschrift „Kandel ist überall“ haben Landtagsabgeordnete der „Alternative für Deutschland“ und rechtsextreme Netzwerke am 24. März 2018 erneut zu einer Demonstration in Kandel aufgerufen. Zu dieser Veranstaltung werden bis zu 2000 Personen aus dem rechtspopulistischen und rechtsextremen Spektrum erwartet.
Das wollen wir nicht einfach so hinnehmen und rufen als Bürgerinnen und Bürger von Kandel, der Südpfalz und des ganzen Landes, zum friedlichen Gegenprotest auf – Wir sind Kandel!
Die rechtspopulistischen Parteien und Gruppierungen schüren Ängste und Verunsicherungen bei den Menschen. Es werden Feindbilder beschworen und Institutionen unserer Demokratie in Frage gestellt.
Das Bündnis „Wir sind Kandel“ wendet sich gegen Ausgrenzung, Hetze, Rassismus und Hass. Wir stehen für Demokratie, Respekt und Vielfalt!

Die AG 60plus-RLP unterstützt das Bündnis "Wir sind Kandel" und ruft deshalb zur Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug auf!

Wann: Samstag, 24. März 2018 um 14:00 Uhr
Wo: Kandel, Georg- Todt- Straße, Bahnhofsvorplatz (Hinweis: Änderung des Startpunkts möglich)

 

--> Aufruf zur Demo

 

Gerne möchten wir Euch über folgendes Angebot des DGB informieren.
Ihr habt die Möglichkeit, kostenlos mit dem Bus nach Kandel zu fahren. 

--> Abfahrtzeiten nach Kandel

20.03.2018 in Pressemitteilung

Anträge zu sozialen Themen und zur Parteireform

 
Die Vorstandsspitze

Der Vorstand der AG 60plus-RLP hat bei seiner Sitzung am 19.03.2018 die, bei der Klausurtagung auf dem Rahnenhof initiierten Anträge: Gesundheit und Pflege, Mobilität im Alter, Wohnungsbau, bezahlbar und barrierefrei und Parteireform beraten, und beschlossen, dass diese nach einer nochmaligen kritischen Prüfung bei der nächsten Vorstandssitzung verabschiedet werden. Das Ergebnis des Mitgliederentscheides zur GroKo wurde diskutiert. Das Abstimmungsergebnis des Entscheides entspricht in etwa auch dem Stimmungsbild des Vorstandes der AG 60plus-RLP.

20.03.2018 in Pressemitteilung

KK-Kommentar: „Generalangriff auf Gewerkschaften“

 

Heinrich Keuper, Kommentator der AG 60plus-RLP (siehe Menüpunkt KK-Kommentar), nimmt sich bei seinem neuesten Kommentar dem Angriff der AfD auf die Gewerkschaften an. Er schreibt in eindrucksvoller Weise, wie sich diese rechtspopulistische Partei bei der Arbeitnehmerschaft und bei den Betriebsräten Raum schafft, eine besorgniserregende Entwicklung!

„Die demokratischen Kräfte im Lande müssen endlich die Zeichen der Zeit wahrnehmen und entsprechend gegensteuern. Denn es ist höchste Zeit die Gefahren für eine freiheitliche und soziale Demokratie zu erkennen und sich progressiv solchen national-völkischen Entwicklungen entgegenzustellen“, so Heinrich Keuper.

 

--> zum Kommentar „ Generalangriff auf Gewerkschaften“

04.03.2018 in Pressemitteilung

Mitgliedervotum - Wir haben gemeinsam entschieden!

 

So geht innerparteiliche Demokratie!
463.722 Mitglieder konnten über den Koalitionsvertrag abstimmen.
78,4% haben mitgemacht!
2/3 haben mi JA gestimmt.
1/3 haben mit NEIN gestimmt.
Die SPD hat sich für die Große Koalition entschieden.

Zehntausende Mitglieder haben in den vergangenen Wochen fair und sachlich über den Koalitionsvertrag diskutiert. Bei uns wird nicht über Basisdemokratie geredet, wir leben sie.
Die Medien sagen die SPD wäre gespalten. Wir Sozialdemokraten werden zeigen, dass wir bei der bevorstehenden Parteireform gemeinsam in die Speichen greifen und den Wagen wieder in die Erfolgsspur bringen!

"Kevin Künert, Bundes-Juso-Vorsitzender,  hat nach Bekanntgabe des Mitgliedervotums ein hervorragendes Interview gegeben. Jetzt müssen auch wir von der AG 60plus weiterhin mithelfen, dass eine vernünftige Parteireform  zustande kommt und gleichzeitig SPD-Erfolge in der Regierung als solche goutiert werden", sagt Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP.

21.02.2018 in Pressemitteilung

Unterschiedliche Meinungen zur GroKO in der AG 60plus-RLP

 

Nachdem sich der Vorstand der SPD-Senioren, nach den Sondierungen, zunächst gegen die Verhandlungen für eine GroKO ausgesprochen hatte, betrachten viele SPD-Senioren, nun im Lichte der aktuellen Fakten, die Lage differenzierter und im Landesvorstand unterschiedlich, denn in der  Zwischenzeit ist viel passiert:

  • Beschluss des Parteitages am 21.01.2018 in Bonn zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen
  • Intensive Koalitionsverhandlungen vom 26.01. bis 07.02.2018
  • Vorstellung des ausgehandelten Koalitionsvertrages mit deutlicher SPDHandschrift am 07.02.2018
  • Sehr gut verhandelte Ministerien für die SPD
  • Unnötige, unprofessionelle Personalquerelen von SPDSpitzenleuten
  • Miserable Umfragewerte mit einem Trend nach unten und der Befürchtung bei Neuwahlen nur noch dritte Kraft im Bundestag zu sein!


In Teilen des Landesvorstandes herrscht jetzt die Befürchtung vor, dass im Falle einer Mehrheit gegen die Groko baldige Neuwahlen mit großen Verlusten für die SPD kommen könnten. Bei einer Mehrheit für die Koalition könne die SPD Zeit gewinnen und die Chance zur Erneuerung, auf jetzigem Mandatsträger-Niveau nutzen.
Vor allem könnten die ausgehandelten Verbesserungen für die Menschen umgesetzt werden, die ohne die SPD in der Koalition nicht kämen. Deshalb wollen sie dem Koalitionsvertrag zustimmen.

Andere Vorstandsmitglieder sehen allerdings noch stärker die Gefahr, dass die SPD in einer dritten GroKo aufgerieben würde und ihre Regierungserfolge erneut nicht der SPD zugeschrieben würden. Auch sei eine wirkliche Erneuerung der Partei als Juniorpartner von Frau Merkel nicht erreichbar.    Sie wollen deshalb gegen die Groko votieren.

Günther Ramsauer                               Wolfgang Thiel                    
1. Vorsitzender         AG 60plus-RLP      Pressesprecher

21.02.2018 in Pressemitteilung

Progressives Rheinhessen

 

Der Vorstand des Regionalverbandes Rheinhessen der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus, hat in seiner letzten Vorstandssitzung die Schaffung eines Arbeitskreises „Progressives Rheinhessen“ beschlossen. In diesem Thinktank sollen Gedanken und Ideen erarbeitet werden, wie die Region Rheinhessen den zukünftigen Veränderungen in Folge der digitalen Weiterentwicklungen und damit zusammenhängenden Dezentralisierungen in der Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt, nebst notwendigen Umbrüchen beim Sozialen, ja, sogar bei dem gesellschaftlichen Miteinander begegnen und gegebenenfalls gegenüber den benachbarten Wirtschaftsmetropolen Rhein-Main und Rhein-Neckar für sich gestalten kann.

--> zum Bericht

23.01.2018 in Pressemitteilung

Diskussionen zur GroKo: Sternstunden der Demokratie

 

Was die SPD in den letzten Tagen in Veranstaltungen zu Verhandlungen für eine GroKo, auf allen Gliederungsebenen (Ortsverein, Kreis-, Unterbezirk, Landes- und Bundesebene) und in Arbeitsgemeinschaften gezeigt hat, sind Sternstunden der Demokratie! Die Debattenkultur, die Diskussionsbeiträge und die jungen Diskussionsteilnehmer sind beispielhaft, auch für andere Parteien und für unsere Gesellschaft!
Mit dieser Art der politischen Auseinandersetzung und dem Engagement, ist uns als AG 60plus nicht Bange vor der Zukunft der SPD. Es ist geradezu die Glut, für eine flammende, nachhaltige Erneuerung der SPD, Glück auf!


Heribert Prantl von der SZ hat einen sehr treffenden Kommentar zum Umgang der Medien mit der SPD abgegeben.

Bündnis für gute Pflege

BAGSO

BIVA

Bundesinteressenvertretung
von Nutzerinnen und Nutzern
von Wohn- und Betreuungsangeboten
im Alter und bei Behinderung.

Zur Webseite

Landesseniorenvertretung RLP

Zur Webseite

Kompetenznetzwerk Wohnen

Besucher

Besucher:3097788
Heute:19
Online:1